Editorial, Dezember 2004 PDF Drucken E-Mail
Neuigkeiten
Geschrieben von: Judith Laws   
Mittwoch, 01. Dezember 2004 00:00

Heute ist der 1. Dezember , Welt-Aids-Tag.

37.8 million[i] humans with/ Menschen haben HIV /AIDS 35.7 million adults/Erwachsene
17 million Women/ Frauen 2.1 million Children under 15/ Kinder unter 15
4.8 million New HIV cases in / neue Fälle 2003, davon 4.1 million Adults /Erwachsene and/und
630,000 Children under 15    
2.9 million AIDS deaths in/ Aidstote 2003, davon 2.4 million Adults
610,000 Children under 15 57.8 million Total HIV cases to date / Total Menschen mit HIV bis heute
20 million Total AIDS deaths to date / Total HIV Todesfälle bis heute    
Aufklärung hilft, Präservative schützen und saubere Spritzen. Es gibt keine Bevölkerungsgruppe, die vor AIDS nicht geschützt werden sollte. Gefängnisinsassen haben ein Anrecht auf Schutz vor AIDS, auch wenn sie drogensüchtig sind: Recht auf saubere Spritzen beispielsweise.
Drogensüchtige haben ein Recht auf Schutz: Safer Use, saubere Spritzen. Menschen in der dritten Welt haben Anrecht auf die (zu teuren) Medikamente die den Ausbruch von Aids verhindern können.
AIDS ist eine Seuche, im Gegensatz zur Drogensucht. (Ist Alkoholsucht auch eine Seuche? Dann ist die Schweiz aber gewaltig verseucht.) Das Heilmittel? Pragmatische Ansätze und Aufklärung, kein Moralisieren, keine Ausgrenzung.
Und eben: saubere Spritzen, Präservative und ein verantwortungsbewusster Umgang der Menschen miteinander.
Der Schwerpunkt der UN Kampagne 2004 : Frauen, Mädchen und HIV/ AIDS. Gerade Frauen und Mädchen sind wegen dem risikoreichen Verhalten anderer von HIV bedroht:
"Many women and girls are vulnerable to HIV because of the high-risk behavior of others. This year’s World AIDS Campaign, with the strapline ‘Have you heard me today?,’ seeks to raise awareness about, and help address, the many issues affecting women and girls around HIV and AIDS."
Judith Laws

 
Have you heard me today?

 

suchen

Trage Dich doch für unseren Newsletter ein. Wir werden unsere Info Mailings in Zukunft vermehrt elektronisch versenden.